Samstag, 11. Juni 2016

Unermüdlicher Moppkopf - BMTH live im Substage


BMTH 2014 beim Full Force OA. Foro: S. Bollmann

Statt eines klassischen Backdrops flirrt im Bühnenhintergrund eine Wand aus Leds. Davor springen die Musiker von Bring Me The Horizon (BMTH) unermüdlich auf und ab. Vorne am Bühnenrand zappelt, krümmt und windet sich ebenso unermüdlich der moppköpfige Horizon-Frontmann Oliver „Oli“ Sykes. Unermüdlich auch die vielen Fans des britischen Sextetts, die an diesem Donnerstag ins Substage gekommen sind. Alle Texte werden mitgesungen und auch an vollem Einsatz der tätowierten Körper fehlt es nicht.

Ziemlich erwachsener Teenie-Core

In ihrer Heimat England sind die sechs Männer aus Sheffield seit langem Helden: Mit fulminantem Death- und Metalcore, der über ein beachtliches Aggressions-Level verfügt, aber auch Melodien, poppigen Momenten, cleanem Gesang und Elektro-Klängen Raum bietet, begeistern die vor allem eine Teenager-Fangemeinde. Dabei ist die Mucke von BMTH im zehnten Jahr ihres Bestehens keineswegs Eindimensional: Songs können durchaus eine Länge von acht Minuten erreichen, zeugen aber trotz amancher Vertracktheit stets von einem Händchen für mitreißende Melodien. Ruppige Hard- und epische Postcore-Elemente werden aufgehübscht mit Gangshouts und eingängigen Backing-Chor-Gesängen.  

Ein Massaker an New-Metal-Verächtern

Die  Liveshow ist explosiv: Dissonante Gitarrenstürme, unterbrochen von kantigen Stop-and-go-Breaks, präzises Hochenergie-Drumming, ein stets bangender DJ und dazu Sykes´ vielseitige bis abgepfiffene Vokalakrobatik (Singen, Brüllen, Kreischen, Grunzen, Schreien) ergeben ein Krachmassaker, dessen Energie auch fundamentalistischste New-Metal-Verächter nicht negieren können.
Auch für´s Auge ist etwas geboten: Neben dem Led-Geblinke feuern BMTH eins ums andere aus allen sechs mitgebrachten Trockeneis-Kanonen, so dass das Substage mitunter so eingenebelt ist, wie das Wildparkstadion bei Gastspielen von RB Leipzig.
„That's The Spirit“, lautet der Titel des aktuellen BMTH-Albums, was so viel heißt wie, „das ist die richtige Einstellung“. Heute jedenfalls haben sie BMTH an den Tag gelegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen